Ayurveda ist eine Ernährungs- und Gesundheitslehre aus Indien und jedes Jahr, wenn ich nach Indien gereist bin bringe ich neue Rezeptideen mit. Diese Ayurveda-Rezeptidee ist gleich beim ersten umsetzen gut gelungen. Die Mungbohne ist die Königin der Hülsenfrüchte, leicht zu verdauen und ist eine hochwertige Proteinquelle.

Mungbohnenpuffer mit Rote Bete – Pastinakengemüse und gehacktem Bärlauch

Mungbohnenpuffer

  • 50 g Mungbohnen pro Person über Nacht einweichen
  • 1/2 TL Backpulver pro Person
  • 1 TL Bockshornkleeblätter pro Person
  • 1/4 TL Steinsalz pro Person
  • etwas Wasser

Zubereitung

Mungbohnen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen und die Mungbohnen pürieren. Die restlichen Zutaten zu geben und Mungbohnen zu einem feinen Teig pürieren. 3-4 Stunden fermentieren lassen.
Ghee in eine Pfanne geben, 2-3 EL Mungbohnenteig in die heiße Pfanne geben und ausbacken.
Gedünstetes Gemüse und gehackte Kräuter oder Kräuterpesto dazu essen.

Mehr solcher Rezepte werden im Seminar „Grundlagen der heilenden Panchakarmaküche“ zubereitet.