Telefon: +49 (0) 40 5327 0249

Gesunde Darmflora, kräftiges Agni – gesunder Mensch

Unsere Darmflora ist von unzähligen Mikroorganismen sogenannten Bakterien/Mikrobiomen besiedelt. Bakterien galten lange als gesundheitsschädlich, doch nach heutigem Stand der Wissenschaft gibt es unzählige „gute“ Bakterien, die wir sowohl für unsere körperliche, geistige als auch psychische Gesundheit benötigen.

In den jüngeren Zeiten der Forschung ist sehr viel Positives auf dem Gebiet der Mikrobiomen erforscht worden. Neulich entdeckte ich einen Vortrag auf YouTube von Dr. Keith Wallace. Er hat heraus gefunden, dass unsere Darmbakterien sowohl unsere Stimmung als auch Gesundheit beeinflussen. Doch nicht nur Dr. Keith Wallace hat interessantes über dieses Thema zu berichten auch vielen andere Forscher sprechen über das Thema wie z.B. Dr. med.Nina Pszolla. Sie plädiert für Nahrungsvielfalt und das hat Ayurveda auf jeden Fall zu bieten. Doch zurück zu den Mikrobiomen.

Ein Mikrobiom besteht aus vielen Mikroorganismen samt unseren Genen. Die Wissenschaft geht davon aus, dass die Anzahl auf 30 Billionen geschätzt wird und in etwa so groß ist wie unsere Körperzellen. Die meisten Bakterien davon 99 % leben in unserem Dickdarm wo sich Einige hundert verschiedene Arten aufhalten.

Mikrobiome sind nicht nur für die Verdauung zuständig. Sie beeinflussen auch Stimmung, sowie geistige und körperliche Gesundheit.

Aufgaben der Darmbakterien:

  • Sie helfen bei der Verdauung
  • schützen uns vor krankmachenden Keimen
  • helfen bei der Nährstoffaufnahme wie Calcium und Eisen
  • bilden bestimmte Vitamine (B-Vitamine, Vitamin K)
  • trainieren das Immunsystem
  • helfen beim Aufbau und Erhalt der Darmwand
  • bilden Botenstoffe des Nervensystems (Neurotransmitter)
  • Der Darm und seine Bewohner sind sehr wichtig für uns. In der Darmwand befinden sich 80 % des Immunsystems und ein eigenes (sekundäres) Nerven- und Hormonsystem. Gehirn und Darm stehen in permanentem Austausch zu einander und vom Darm fließen mehr Informationen zum Gehirn als umgekehrt.Belastungen können den Darmmikroben zusetzen und sich auf die Darmflora auswirken wie z.B.:
  • die Art der Geburt – Kaiserschnitt oder natürlich geboren
  • das Alter
  • Ernährung und Lebensstil
  • Bewegung
  • Medikamente z.B. Antibiotika – können unsere Darmflora über Monate oder sogar Jahre negativ verändern.
  • übertriebene Hygiene
  • Rauchen
  • aber auch chronischer Stress.
  • Über die Darmflora hinaus spielt zudem die Darmwand eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Sie kann bei einer länger aus dem Gleichgewicht geratenen Darmflora undicht werden. Bakterien, Toxine, Umweltgifte, aber auch unvollständig verdaute Nahrungsmittel (Ama), geraten dann durch die undichte Darmwand in die Blutbahn und werden in den verschiedenen Geweben abgelagert. Dadurch können einige gesundheitliche Probleme entstehen.Für den Ayurveda ist das nichts Neues. In der indischen Gesundheitslehre steht eine Analyse des Darmes, der Verdauung und Ernährung im Vordergrund und legt Wert auf eine abwechslungsreiche Kost und gesunde Lebensweise was die Balance unserer Darmflora erhält.Ebenso wichtig ist eine Analyse von Agni unserem Verdauungsfeuer. Haben wir ein kräftiges Agni, können wir Stoffwechselschlacken im Ayurveda „Ama“ genannt „verbrennen“. Agni ist der Schlüssel zu einer guter Gesundheit.In den uralten ayurvedischen Schriften den Veden werden viele geeignete Maßnahmen zur Stärkung des Verdauungsfeuers beschrieben. Auch Kräuter und Gewürze unterstützen Agni wie z.B. Kurkuma, Ingwer, Kreuzkümmel etc.. Neue Studien belegen die Wirkung von Kurkuma, Moringa u.a. für eine gesunde Darmflora.Doch nicht nur Kräuter und Gewürze haben eine Wirkung auf unsere Darmflora. Auch Probiotika und Präbiotika sind Kraftnahrung für unser Mikrobiom, Nahrungsergänzungen und gesunder Lebensstil beeinflussen das Darmmilieu positiv.

    So habe ich selbst positive Erfahrungen mit Daily Plus Light von Lifeplus und dem Aurum von Cellagon gemacht.

    Das Daily von Lifeplus ist ein wahrer Immunbooster. Es enthält neben Präbiotika Flohsamen, im Ayurveda bekannt als Mittel für den Darm, und viele viele andere Inhaltsstoffe wie Gemüse- und Fruchtpulver als auch Extrakte. Wer keine Möglichkeit eines eigenen Gartens hat kann seine Gesundheit und Wohlbefinden damit positiv unterstützen.

    Wer es lieber flüssig und bereits fertig mag kann sich mit dem Aurum einem Mikronährstoffprodukt von Cellagon gutes TUN.

    Aber auch Innovall Microbiotic, erhältlich in der Apotheke, ist ein gutes Mittel die Darmflora wieder aufzubauen. Oder das japanische Heilgetränk „Kombucha“ wirkt sich positiv auf die Darmflora auf. Kombucha kann mit Hilfe des Kombuchapilzes leicht selbst hergestellt werden und ist ein super Erfrischungsgetränk. Ich nehme spezielle Zutaten für die Herstellung von Kombucha – bei Interesse kannst Du mir einfach eine Mail senden.

    Schlemme in der Vielfalt mit vielen frischen Nahrungsmitteln, Kräutern, Gewürzen & Co..

    Kontaktiere mich gerne bei weiteren Fragen Kontakt

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Ayurveda-Kochschule | Cuisine Vitale

Otto-Speckter-Straße 61
22307 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 5327 0249
e-Mail: info@ayurveda-kochschule.de