Mit Ayurveda gezielt Migräne angehen – eine Methode von Dr. Prerak Shah, Ayurvedaarzt aus Ahmedabad/Indien

Vom 04. – 7. Mai 2019 können Interessierte der Ayurveda-Gesundheitslehre und Medizin, in Hamburg an zwei Workshops des Ayurveda-Mediziner Dr. Prerak Shah und seiner Frau Vandana Shah teilnehmen.

Seit vielen Jahren bereits besucht Dr. Prerak Shah regelmäßig die Ayurveda Kochschule Cuisine Vitale. Bei jedem Besuch bietet er spannende Kursthemen sowie Konsultationen an.

Bei seinem diesjährigen Besuch werden ein Ayurveda-Kochkurs (4.5.2019) und ein Kurs (5.5.2019) zum Thema: Mit Ayurveda durch die Jahreszeiten – Rasayana und Langlebigkeit angeboten. Beide Kurse geben einen Einblick in die Ayurveda Ernährungs- und Gesundheitslehre und verbinden auf anschauliche Art und Weise praktische Übungen mit wertvollem Wissen der indischen Gesundheitslehre. Weiterlesen

Energiespender Rituale im Ayurveda versus Routine ;-)

Welche Rituale pflegst Du im Alltag? Hast Du darüber schon einmal nachgedacht? Und was ist für Dich Routine? Emotional empfinden wir Rituale oft als angenehmer, denn Rituale suchen wir uns selbst aus. Wir entscheiden uns sozusagen für ein Ritual allein oder in der Gruppe und gestalten den Ablauf, weil wir einen Sinn darin finden.

Z.B. kann ich jeden Morgen frühstücken, weil ich irgendwann einmal gelernt habe, dass das gut für mich ist und ich mich inzwischen daran gewöhnt habe. Das ist eine zur Routine gewordene Gewohnheit. Mit Sicherheit wertvoll. Andererseits ist die Gewohnheit aber vielleicht auch lästig. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Vielleicht haben wir morgens noch keinen Hunger oder wir sind in Eile, haben den Kopf schon mit dem voll was wir heute alles TUN möchten oder oder. Wir haben sozusagen die Freude daran verloren. Ist diese Routine dann noch förderlich? Oder schadet sie eher unserem Wohlbefinden?  Weiterlesen

Urban Garden Projekt der Ayurveda Kochschule

Seit 2018 beschäftigt mich ein Neues Thema und das heißt: Urban Gardening. Einiges habe ich bereits darüber gesehen, gelesen und gehört. Die letzte Motivation das Projekt umzusetzen war ein interessanter Vortrag zum Thema Terra Preta und Permakultur gewesen. Spannend was mit einer humusreichen Erde auf kleinstem Raum angebaut werden kann und wie groß der Ertrag dabei ist.

Tria Terra Selbstherstellen

Terra Preta auch Schwarzerde der Indios genannt ist auf kleinen Flächen in Südamerika genauer gesagt in der Regenwaldregion Amazoniens gefunden worden. Diese Erde ist sehr fruchtbar und humusreich und kann Nährstoffe über einen sehr langen Zeitraum speichern. Zum Teil ist diese Erde mehrere Jahrtausende alt. Indios haben Schwarzerde selbst hergestellt um eine qualitativ hochwertige Ernte auf kleinstem Raum zu erzielen. Weiterlesen