Der letzte Besuch eines Tierpark / Zoo ist schon lange her gewesen. Heute haben wir uns spontan dazu entschlossen bei schönem Wetter Hagenbeck's Tierpark zu entdecken und das natürlich mit Ayurvedafood. Im Tierpark fanden wir ein riesiges Gelände mit viel grün und unterschiedlichsten Tierarten ideal zum picknicken geeignet nach einem ersten Spaziergang. Die Wege waren gut ausgeschildert und mit einem Plan gelangten wir zu jeder Tierfütterung, die uns interessierte. Die Elefantenfütterung hat uns ganz besonders gut gefallen. Obst und Gemüse was wir zu Beginn des Weges gekauft hatten verfütterten wir begeistert an die Elefanten im Park. Mit ihrem langen Rüssel griffen sie nach dem Futter und wir hatten Spaß. Sogar die Elefanten lächelten dabei. Doch nicht nur die Elefanten hatten Hunger auch wir wurden mit der Zeit hungrig. Die viele frische Luft regte unseren Appetit an. Zum Glück hatte ich vorgesorgt und die ganze Gruppe schwelgte schließlich im Ayurvedafood: selbst hergestellten Kurkumapaneer, ein frisch gebackenes Brot, Grillgemüse mit Humus und Karottenkroketten hatte ich vorbereitet. Selbstverständlich gab's zum Schluss eine leckere Süßspeise und zwar Energiekugeln. Eines der Rezepte davon gibt's hier und das ist die Zubereitung von Kurkumapaneer: Zutaten: [custom_list style="list-1"]
  • 1 L Milch
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 - 1 Zitrone
[/custom_list] Zubereitung: Milch zum Kochen bringen. Sobald die Milch kocht Kurkuma hinein geben. Anschließend die Zitrone hinzu fügen bis die Milch gerinnt. Sieb mit einem Baumwolltuch auslegen und die Flüssigkeit durch das Sieb gießen. Abtropfen lassen und restliche Flüssigkeit aus dem Paneer drücken. In eine Form füllen und abkühlen lassen. Alle anderen Rezepte und mehr werden im Ayurveda Kochclub zubereitet. Mit wohlig gefülltem Bauch landeten wir von der Elefantenfütterung bei der Giraffenfütterung und endeten mit der Robbenfütterung und einem Gang durch die neue Eiswelt. Auch diese beeindruckte uns sehr. Der Name ist Programm, denn spätestens bei den Pinguinen schlotterten uns die Knie vor Kälte. Trotzdem verweilten wir dort eine ganze Weile, denn die Tierchen sahen zu putzig aus. Einige der Pinguine plusterten sich auf als wollten sie sagen: "Ich bin der/die schönste im ganzen Land. Fotografiert mich." Niedlich wie sie uns mit stolz geschwelter Brust gegenüber standen und der ein oder andere kam ganz nah. Eine Fahrt durch den Märchenwald rundete unseren Besuch des Tierparks ab. Der Fahrkartenverkäufer beantwortete unsere Frage: "Dürfen auch große Kinder mit fahren?" mit einem klaren JA ;-). Der nächste Besuch wird wohl nicht so lange auf sich warten lassen. Follow

Vom 10. - 11. Juni 2017 ergibt sich für Adepten der Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitslehre die seltene Gelegenheit, in Hamburg an zwei Seminaren teilzunehmen, die vom bekannten Ayurveda-Mediziner Dr. Prerak Shah gehalten werden: • Mundhygiene und Zungendiagnose im Ayurveda (4,5 Stunden) und/oder • Wechseljahre managen mit Ayurveda (4,5 Stunden). Beide Themen werden von Dr. Shah praxisnah als auch inhaltlich fundiert vermittelt. Wer sich intensiver mit Ayurveda beschäftigt sollte die Seminare auf keinen Fall missen.  Praktizierte Wahrheit und Authentizität: Wenn asiatische Heilmethoden, Philosophien und Lebensformen in unseren Breitengraden zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gelangen, besteht oft die Gefahr der „Verwestlichung“ im Sinne einer Abkehr von ursprünglichen Prinzipien zugunsten unserer (vermeintlichen) Bedürfnisse. An diesem Punkt setzt Dr. Prerak Shah an: Der Ayurveda-Mediziner und Absolvent der bekannten Ayurveda-Universität in Gujarat, Indien, sieht sich als Vermittler traditioneller Ayurveda-Techniken und lehrt bereits seit 1988 in seinem Health-Center in Gujarat sowie weltweit. Prerak, der Vorname von Dr. Shah, bedeutet überseztaus dem Sanskrit "der Inspirierende". Ein Versprechen, das der Ayurveda-Mediziner in seinen Seminaren und Workshops immer wieder einlöst. Seit mehr als zwanzig Jahren hat er sich auf PanchaKarma-Kuren bzw. -Therapien spezialisiert, mit denen er u.a. neuro-muskuläre Probleme, Gastrointestinal-Beschwerden sowie Hauterkrankungen verblüffend erfolgreich behandelt. In seinen Seminaren sowie Workshops legt der renommierte Ayurvedaarzt Dr. Prerak Shah einen Schwerpunkt auf praktische Vermittlung des klassischen Ayurveda. So stehen vor allem selbst erfahr- und praktizierbare Methoden auf dem Programm der beiden Ayurveda-Workshops. Im ersten Workshop, der am 10. Juni von 10 - 14.30 Uhr statt findet geht Dr. Shah auf unsere allgemeine Gesundheit ein und widmet sich dem Thema: "Mundhygiene und Zungendiagnose im Ayurveda" . Ein selten angebotenes dennoch wichtiges Thema. Denn trotzdem Mund und Zunge im Verhältnis zum Körper ein nur kleiner Bereich des Körpers ist ist er bedeutsam und übernimmt viele Aufgaben. Die Mundschleimhaut schützt uns z.B. vor eindringenden Bakterien und Viren. Ist der Mund und Schleimhaut gesund, dann fühlen wir uns wohl. Sind wir im Ungleichgewicht treten Beschwerden auf. An Mund, Schleimhaut und Zunge lassen sich zudem die Doshas Vata, Pitta und Kapha erkennen und geben uns Hinweise auf unsere Konstitution. Können wir Ungleichgewichte erkennen, dann gelingt uns Massnahmen zu ergreifen, die uns wieder in unsere Mitte bringen. Somit können wir gezielt für unsere Gesundheit vorsorgen. Der zweite Workshop, findet am 11. Juni von 10 - 14.30 Uhr statt. Hier spricht Dr. Prerak Shah Möglichkeiten speziell für Frauen an die Zeit der Wechseljahre managen zu können. Titel des Seminares ist: "Defizite der Wechseljahre mit Ayurveda meistern" . Ayurveda heißt nicht nur eine für sich passende Ernährung und Lebensweise zu finden. Mit Ayurveda können auch ganz gezielt Lebensphasen unterstützt und begleitet werden. Gerade in der Zeit der Wechseljahre verändern sich sowohl das Hormon- als auch das Stoffwechselsystem der Frau und jede Frau reagiert hierauf in Abhängigkeit zu Ihrem Konstitutionstyp unterschiedlich. Im Ayurveda finden wir viele Empfehlungen und Hinweise darüber uns zu stabilisieren und auszugleichen damit wir den Wechseljahren in Ruhe begegnen können. Unterrichtssprache ist englisch. Übersetzt wird von Martina Kobs-Metzger, Inhaberin der Ayurveda Kochschule Cuisine Vitale, Hamburg Anmelden können Sie sich direkt über das Kontaktformular . Follow

Kubebenpfeffer ist eine der zahlreichen Pfeffersorten und ist dieses Jahr 2016 als Heilpflanze des Jahres bezeichnet worden. Die Früchte des Pfeffergewächses sind kugelig, 4-5 mm breit und stammen aus Indonesien. Im Mittelalter waren die Kubebenfrüchte erschwinglicher und ein beliebter Ersatz im Vergleich zum wesentlich teuren Schwarzen Pfeffer. Hildegard von Bingen eine bekannte Äbtissin des Mittelalters hat den Kubebenpfeffer als ein den Geist und Verstand erhellendes Gewürz beschrieben, was zudem ungeziemende Begierden mäßigen solle. Im Orient, der arabischen Welt, wird Kubebenpfeffer jedoch als Aphrodisiakum eingesetzt. Kubebenpfeffer enthält bis zu 10 % Ätherische Öle, die den charakteristisch holzig-bitteren Geschmack der Kubeben ausmachen, dazu besitzen die Früchte eine leichte Schärfe und haben ein nach Menthol schmeckendes Aroma. Seine Wirkung auf die Verdauung ist kühlend. Auf dem Gaumen hinterlässt der Pfeffer ein prickelndes Gefühl. Auf Grund seiner Geschmacksrichtungen und Wirkung im Verdauungstrakt wirken die Kubebenfrüchte leicht Vata stärkend, dafür aber Kapha und Pitta ausgleichend. Als Gewürz ist Kubebenpfeffer heute vor allem in Gewürzmischungen gebräuchlich; in Nordafrika im Ras el Hanout und in Asien im Curry. In der Volksmedizin werden der Pfeffersorte allerlei positives wie entzündungshemmend und antibakteriell wirkend nachgesagt. Sie sollen Auswurffördernd sein, ebenso harntreibend, Harndesinfizierend sowie blähungs- und krampflösend. Sie sollen anregend auf das Gehirn wirken und sowohl Konzentration als auch das allgemeine Wohlbefinden fördern. Gerne wird die Pfeffersorte in Schnupftabak und Asthmazigaretten verwendet, aber auch in alkoholischen Getränken. Ayurveda schwört ebenso auf den Kubebenpfeffer, da er schleimlösend wirken soll. Bei Zauber der Gewürze kann das Gewürz bestellt werden. Follow

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Bloggerei.de

Blogverzeichnis Bloggerei.de